Mit einem 2:4 in Völkermarkt beenden wird die Saison 14/15

Mit einem 2:4 in Völkermarkt beenden wird die Saison 14/15

Klare Verhältnisse
Die ersten zwanzig, dreißig Minuten der Partie waren eher von Abtasten geprägt. Keiner wollte seine Karten so richtig aufdecken. Die erste Großchancen hatten die Gäste, man setzte das Leder aber an die Latte. Mit Fortdauer kam dann aber VST immer besser ins Spiel, was letztlich auch zum ersten Treffer führte. Grilz setzte sich dann in der 29. Minute nach Einer Ecke am schnellsten durch und erzielte die Führung. Und nur zwei Minuten später erhöhte Goalgetter Schubert auf 2:0. Treibach konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel entgegen setzen.

Schubert macht es eindeutig
Auch nach der Pause blieb die Stuck-Elf Spiel bestimmend. Großchancen gab es zwar keine mehr, dafür aber Tore, nachdem die Partie zu Beginn mehr dahin geplätschert war. In der 53. Minute erhöhte Schubert mit seinem Doppelpack auf 3:0. Kurz darauf fiel zwar der erste Treffer für die Treibacher aus einem Penalty, Angelov verwerte in der 76. Minute sicher. Dann ging es Schlag auf Schlag, Schubert retournierte mit seinem dritten Tor auf 4:1. und Hübl sorgte schließlich in der 83. Minute für den 4:2 Endstand.

Fazit: Sechs Tore sorgen für Unterhaltung bei den 189 Fans, Völkermarkt geht als verdienter Sieger vom Platz.

Quelle: fanreport.com
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner